Pollnow

Sagen und Erzählungen in und um Pollnow


9. Der dreibeinige Hase.

Ein früherer Besitzer des Silberhofes bei Pollnow ritt einmal in die Stadt, um etwas einzukaufen. Als er damit fertig war, ging er in eine Gastwirtschaft und trank bis in die Nacht hinein. Kurz vor zwölf Uhr ritt er nach Hause.
Als er am Galgenberge war, sah er ein Tier hinter sich laufen. Nach einer Weile erblickte er es neben sich und sah, daß es ein dreibeiniger Hase war. Nun wußte er, der Teufel war bei ihm, gab in seiner Angst dem Pferde die Sporen und jagte nach Hause. Hier brachte er rasch das Pferd in den Stall und legte sich zu Bett.
Am andern Morgen war er tot. Im Bett war ein großer, roter Fleck. Der Hase war wirklich der Teufel gewesen, der hatte ihn totgedrückt.


Inhalt